Wie lange kann ein Demenzkranker noch Auto fahren?

Out for a driveFür Demenzkranke ist das Autofahren besonders gefährlich. Einige Betroffene sollten schon im ersten Stadium nicht mehr fahren, wieder andere können ihre kognitiven Fähigkeiten bis ins zweite Stadium erhalten. Demenzkranke besitzen keine schnelle Reaktionsfähigkeit mehr, der Orientierungssinn lässt nach und auch logische Handlungsabläufe fallen zunehmend schwerer. Aus diesem Grund stellen Demenzkranke im Straßenverkehr ein besonderes Risiko für sich selbst und für ihre Umwelt dar. Die Fahrtauglichkeit eines Demenzkranken sollte bestenfalls vom behandelnden Arzt eingeschätzt werden, denn Angehörige können den Betroffenen meist nicht davon abhalten, sich noch selbst ans Steuer zu setzen. Die Krankheitseinsicht des Betroffenen spielt eine wichtige Rolle. Idealerweise sollten Demenzkranke schon mit Beginn der Krankheit nicht mehr selbst fahren.