Demenz – Test

Je früher die Krankheit Demenz diagnostiziert wird, umso besser kann man sie behandeln und umso länger bleibt die Lebensqualität für Betroffene und Angehörige erhalten. Zwar ist Demenz nicht heilbar, aber durch konsequente Therapie auf mehreren Ebenen kann der Krankheitsverlauf verzögert werden. Daher ist es sinnvoll, erste Anzeichen ernst zu nehmen.

Der erste Test ist für Angehörige gedacht, die Veränderungen am möglicherweise Betroffenen bemerkt.

Der zweite Test ist ein Mini-Mental-Status-Test, Dauer 10 Minuten, der mit dem Betroffenen durchgeführt wird.

Diese Tests sollen Ihnen helfen, mögliche Anzeichen früh zu erkennen. Sie ersetzen keine Diagnose! Bei Auffälligkeiten wenden Sie sich unbedingt an Ihren Hausarzt.

DemTect-Test

Der DemTect-Test ist ausgesprochen beliebt und nimmt keine zehn Minuten in Anspruch. Sogar Sie als Laie können ihn problemlos durchführen!

In den fünf DemTect Aufgaben zeigen sich Demenz-Patienten schon sehr früh auffällig:

  1. Sie lesen Begriffe wie “Baum” oder “Teller” vor. Der Proband soll sich an möglichst viele erinnern.
  2. Danach geht es darum, Zahlen in Wörter umzuschreiben (“5” als “fünf”) und umgekehrt.
  3. Sie bitten die Testperson, möglichst viele in einem Supermarkt erhältliche Dinge aufzuzählen.
  4. Verschiedene Zahlenfolgen sind in umgekehrter Reihenfolge wiederzugeben.
  5. Zum Schluss lassen Sie möglichst viele der anfangs vorgelesenen Begriffe erneut hersagen.

Danach rechnen Sie die gesammelten Punkte des DemTect gemäß der Anweisung einer Tabelle um. Das Gesamtergebnis unterscheidet zwischen altersgemäßer kognitiver Leistung, leichter Beeinträchtigung und Verdacht auf Demenz.

Demnächst finden Sie hier weitere Demenztests zum Ausdrucken. Auch diese Fragebogen erhalten Sie wie den Demtect kostenlos als PDF zum Download. Holen Sie sich jetzt schon den DemTect inklusive Anleitung und probieren Sie ihn aus!

3 kostenlose Demenz-Tests anfordern (DemTect-Test, Angehörigen-Test, MMST-Test)

demtect-vorschau




Test für Angehörige

Die maximale Punktzahl ist 22. Für jedes „Oft“ erhalten Sie 2 Punkte und für jedes „Teilweise“ 1 Punkt und für jedes “Nie” 0 Punkte. Je niedriger die Punktzahl, desto besser ist es um die geistige Leistungsfähigkeit bestellt. Eine höhere Punktzahl kann ein Warnzeichen für einen bevorstehenden Abbau des Gedächtnisses sein und sollte unbedingt mit dem Arzt besprochen werden.

 

FrageBeispielPunkte
Hat die Vergesslichkeit Ihres Angehörigen Auswirkungen auf den Tagesablauf?Ihr Angehöriger verlässt das Haus und weiß plötzlich nicht mehr, warum.
Hat Ihr Angehöriger im Gespräch Probleme, die richtigen Worte zu finden?Er hat Schwierigkeiten, komplexe Sachverhalte zu beschreiben oder benutzt zusammenhanglose Worte.
Hat Ihr Angehöriger bei gewohnten Tätigkeiten Schwierigkeiten, sie strukturiert durchzuführen?Er weiß nicht mehr, dass er Wasser erst erhitzen muss, bevor er den Tee aufgießt.
Hat Ihr Angehöriger räumliche Orientierungsprobleme?Er findet den Weg zum Bäcker nicht mehr.
Hat Ihr Angehöriger zeitliche Orientierungsprobleme?Er meldet sich nachts bei Ihnen und fragt, wann Sie kommen. Er liest die Uhrzeit, weiß aber nicht, ob es morgens oder abends ist.
Ist Ihr Angehöriger ständig auf der Suche nach Alltagsgegenständen, die sich an ungewöhnlichen Orten wiederfinden?Seine Armbanduhr findet sich im Kühlschrank wieder. Der Fön liegt im Schuhregal.
Hat Ihr Angehöriger Schwierigkeiten, eine Rechnung beim Einkaufen oder im Restaurant nachzurechnen?Er kann das Wechselgeld nicht nachrechnen und fragt Sie oder die Kassiererin.
Schätzt Ihr Angehöriger Situationen völlig falsch ein, so dass Sie ihn darauf aufmerksam machen müssen?Er zieht im Winter Sandalen an oder trägt im Sommer den Wintermantel.
Denken Sie oft, dass sich Ihr Angehöriger in letzter Zeit sehr verändert hat?Früher war er gerne unter Menschen, aber jetzt verunsichern sie ihn.
Hat Ihr Angehöriger Stimmungsschwankungen, die Sie und Freunde irritieren?Er ist sehr empfindlich, launisch oder streitsüchtig, was er früher nicht war.
Machen Ihrem Angehörigen seine Hobbys keinen Spaß mehr?Dinge, die ihm früher Freude bereitet haben, interessieren ihn nicht mehr. Er wirkt antriebslos.

 

Hier können Sie den Demenz-Test als PDF herunterladen: Demenz-Test


Mini-Mental-Status-Test (MMST)

Der Mini-Mental-Satus-Test überprüft verschiedene geistige Fähigkeiten. Dabei werden Fragen beantwortet sowie einfache Handlungen ausgeführt.

Beachten Sie, dass eine Reihe von Faktoren zu einer Verfälschung des Ergebnisses führen kann:

  • Der Test soll in einer störungsfreien Atmosphäre erfolgen.
  • Schmerzen beeinträchtigen die Aufmerksamkeit.
  • Einschränkungen wie reduzierte Seh- und Hörleistung können das Testergebnis ebenfalls maßgeblich beeinflussen.

Der MMST erlaubt anhand eines einfachen Fragebogens eine Abschätzung der kognitiven Fähigkeiten eines älteren Menschen. Die Testdauer beträgt ca. 10 Minuten.
Ergebnisinterpretation: Bei weniger als 13 Punkten werden globale kognitive Störungen angenommen.

 

Punkte
I. Orientierung

Zeit
(z.B. Welchen Tag haben wir heute?)

Ort
(z.B. Wo sind wir jetzt?)

(1) Datum
(2) Jahr
(3) Jahreszeit
(4) Wochentag
(5) Monat
(6) Bundesland
(7) Landkreis/Stadt
(8) Stadt/Stadtteil
(9) Klinik/Praxis/Pflegeheim
(10) Station/Stockwerk

Summe (max. 10):
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
II. Merkfähigkeit
(Der Untersucher nennt die
Gegenstände und fordert auf,
diese zu wiederholen.)maximal 6 Wiederholungen
(11) Apfel
(12) Pfennig
(13) Tisch

Summe (max. 3):
1
1
1
0
0
0
III. Aufmerksamkeit und Rechenfertigkeit

Ziehen Sie von 100 jeweils 7 ab
oder buchstabieren Sie
“STUHL” rückwärts.

(14) >93<           L
(15) >86<           H
(16) >79<  oder   U
(17) >72<           T
(18) >65<           S

Summe (max. 5):
1
1
1
1
1
0
0
0
0
0
IV. Erinnerungsfähigkeit

Was waren die Dinge, die Sie
sich vorher gemerkt haben?

(19) Apfel
(20) Pfennig
(21) Tisch

Summe (max. 3):
1
1
1
0
0
0
V. Sprache

Was ist das?
(Der Untersucher zeigt zwei
Gegenstände und fordert die
Testperson auf diese zu benennen.)

Sprechen Sie nach:
(Der Untersucher fordert die
Testperson auf, nachzusprechen.)

Kommandos befolgen

16163

(22) Armbanduhr
(23) Bleistift(24) “Sie leiht ihm kein Geld mehr”(25) Nehmen Sie bitte das Papier
in die Hand.
(26) Falten Sie es in der Mitte.
(27) Lassen Sie es auf den
Boden fallen.
(28) Bitte schließen Sie die Augen!(29) Schreiben Sie einen
vollständigen Satz.(30) Fünfecke nachzeichnen
(alle 10 Ecken müssen
wiedergegeben sein und 2 davon
müssen sich überschneiden)

Summe (max. 9):
1
1111
1111
0
0000
0000
Gesamtsumme:

Hier können Sie den MMST-Test als PDF herunterladen: Mini-Mental-Status-Test